Was ist Fracking?

Fracking ist ein englisches Wort. Fracking heisst übersetzt "aufreissen" oder "aufbrechen".

Fracking ist eine Art, mit der Erdgas gefördert wird. Erdgas ist ein Rohstoff. Wir brauchen ihn zum Kochen und zum Heizen.

Rohstoffe werden im Bergbau gefördert. Wenn Rohstoffe tief im Boden sind, müssen die Bergleute Schächte graben. So wurde das viele Hundert Jahre gemacht.

Für Erdgas müssen Löcher in den Boden gebohrt werden. Dann wird das Gas über eine Leitung gefördert.

Manchmal ist das Gas mit dem Gestein verbunden. Dann kann es nicht so einfach geborgen werden. Dafür muss das Gas aus dem Stein "gerissen" oder "gesprengt" werden. Darum heisst das auch Fracking.

Leider ist dazu viel Arbeit notwendig. Und es wird viel Dreck gemacht. Zwar ist dieser Dreck tief unten in der Erde. Und wir können ihn nicht sehen. Aber dieser Dreck kann das Wasser, was wir trinken, vergiften. Denn Wasser kommt ja auch aus dem Boden.

Auch an der Oberfläche entsteht viel Müll. Dieser Müll verschmutzt unsere Umwelt.

Wir möchten die Umwelt nicht verschmutzen. Wir glauben auch, dass wir in Zukunft das Gas aus dem Boden gar nicht mehr brauchen. In Zukunft wollen wir Energie mit der Kraft der Sonne und des Windes herstellen. Oder mit Gas, das aus biologischen Quellen kommt. Zum Beispiel aus altem Obst und anderen biologischen Abfällen.

Fracking hat viele Gefahren. Für unser Wasser und für unsere Umwelt. Darum möchten wir Fracking nicht haben. Fracking – NEIN DANKE