Verbraucherrechte

Wie Kunden reingelegt werden
31. Mai 2017
Presseschau, Kommunikation, Verbraucherrechte

Wie Kunden reingelegt werden

"Für mich sind es die Telefonanbieter, mit denen ich als Kunde einen Vertrag abschließe, die sich zu einer Art Inkasso-Büro für betrügerische Drittanbieter machen. Deshalb sind die Anbieter in der Pflicht, ihren Laden sauber zu halten. Dann wäre dieses Problem betrügerischen Drittanbietern ganz schnell vorbei", klagt Nicole Maisch.

Neue Regeln gegen teure Tricksereien bei Krediten
30. Mai 2017
Presseschau, Finanzen, Verbraucherrechte

Neue Regeln gegen teure Tricksereien bei Krediten

Die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen, Nicole Maisch, hob hervor: „Seit Monaten fordern wir Verbesserungen bei den Restschuldversicherungen.“ So wäre aus ihrer Sicht die Ausweisung des Effektivzinssatzes einmal mit und einmal ohne Restschuldversicherung angebracht, damit die Verbraucher klar die Kosten der Versicherung identifizieren könnten.

Nicht transparent genug - Kritik an Vergleichsportalen
29. Mai 2017
Presseschau, Verbraucherrechte

Nicht transparent genug - Kritik an Vergleichsportalen

Nicole Maisch, Verbraucherexpertin der Grünen-Bundestagsfraktion, sagt: „Es braucht endlich Anforderungen an die Ranking-Erstellung“ und mehr Transparenz. SPD und Union legten „mal wieder“ die Hände in den Schoß.

VERBRAUCHERSCHUTZ Zweifel an der Idee eines Finanz-Tüvs
17. Mai 2017
Presseschau, Finanzen, Verbraucherrechte

VERBRAUCHERSCHUTZ Zweifel an der Idee eines Finanz-Tüvs

Unabhängig von den Kosten ist die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen, Nicole Maisch, nicht vom Konzept eines Tüvs überzeugt: "Ob ein Produkt Schäden verursacht, lässt sich meist nicht allein vorab und pauschal feststellen. Wichtig sind vor allem systematische und flächendeckende Kontrollen während des Vertriebs."