Ernährung

16. Dezember 2016
Bundestag, Ernährung

Versprochene Reformulierungsstrategie lässt auf sich warten

Am 11.06.2015 hat der Bundestag die Bundesregierung aufgefordert, eine nationale Reformulierungsstrategie vorzulegen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils. In Deutschland nehmen gesundheitliche Risiken und Krankheiten wie Übergewicht, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu, deren Ursachen auch ein ungesundes Essverhalten und mangelnde Bewegung sind. Besonders besorgniserregend sind diese Entwicklungen bei jungen Menschen.

16. Dezember 2016
Ernährung

Ernährungsbericht des Ernährungsministerium 2016: Seit Jahren keine Novellierung des Lebens- und Futtermittelgesetzbuch

Auf 50 Seiten beschreibt die Bundesregierung ihre Ernährungspolitik. Doch auch dieser Bericht kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ernährungspolitik von Schmidt vor allem auf Runde Tische, Imagekampagnen und Ankündigungen setzt, anstatt auf konkrete Gesetzesvorhaben.

Wir-haben-es-satt Demo in Berlin und Fachgespräch "Essen braucht Vielfalt..."
16. Dezember 2016
Ernährung, Tierschutz, Nordhessen, Aktuelles

Wir-haben-es-satt Demo in Berlin und Fachgespräch "Essen braucht Vielfalt..."

Am 21. Januar 2017 findet erneut die große Demonstration "Wir-haben-es-satt" gegen die Agar-Industrie, Massentierhaltung und für eine ökologische Landwirtschaft und bessere Ernährung statt. Aus dem Wahlkreis in Nordhessen startet der Bus morgens von Kassel nach Berlin. Der Unkostenbeitrag für die Fahrt hin und zurück liegt bei 25 Euro. Anmeldungen können über das Kasseler Büro bei Michaela Prinz und Boris Mijatovic vorgenommen werden (nicole.maisch@wk.bundestag.de). Am gleichen Tag...

09. Dezember 2016
Ernährung

Reduzierung von Transfettsäuren in Lebensmitteln- Ernährungsminister verhindert EU Maßnahme im EU Ministerrat

Wir haben die Entwicklung des Themas „Reduzierung von Transfettsäuren in Lebensmitteln“ in den letzten Jahren immer wieder beobachtet, im Ernährungsausschuss des deutschen Bundestages kritisch debattiert und standen dazu mit Forschungseinrichtungen, wie dem Max-Rubner-Institut im Austausch. Ernährungswissenschaftliche Fachgesellschaften empfehlen, die tägliche Aufnahme an trans-Fettsäuren auf maximal 1 Prozent der Nahrungsenergie zu begrenzen. Dieser Wert wird nach Einschätzungen dieser...